Versionshinweise zu VMware Horizon Client für Windows 10 UWP

Horizon Client für Windows 10 UWP 4.3 | 8. Dezember 2016

Zuletzt aktualisiert am: 8. Dezember 2016

Diese Versionshinweise behandeln die folgenden Themen:

Wichtige Funktionen

VMware Horizon Client für Windows 10 UWP erleichtert Ihnen den Zugriff auf Ihre Windows-Remote-Desktops oder -Remoteanwendungen mithilfe des VMware Blast-Anzeigeprotokolls für die bestmögliche Benutzererfahrung in lokalen Netzwerken (LAN, Local Area Network) oder Fernnetzen (WAN, Wide Area Network).

  • Nach eigenen Vorstellungen arbeiten – Verwenden Sie Ihr Windows 10-Tablet oder -Smartphone, um von jedem Standort aus auf Ihrem Windows-basierten Remote-Desktop arbeiten zu können. Durch die Unterstützung des VMware Blast-Anzeigeprotokolls ist Ihr Desktop schnell und reaktionsfähig, egal von wo aus Sie auf ihn zugreifen.
  • Einfache Konnektivität – Horizon Client ist eng in Horizon 7 integriert und ermöglicht so eine einfache Einrichtung und Verbindungsherstellung.
  • Multitasking – Sie können zwischen Horizon Client und anderen Anwendungen ohne Trennung der Verbindung mit einem Remote-Desktop oder einer Remoteanwendung wechseln.
  • Continuum für die mobile Anwendung von Windows 10 – Sie haben die Möglichkeit, Ihr Windows 10-Smartphone mithilfe eines Microsoft-Anzeige-Docks mit einem externen Anzeigegerät oder einer Maus zu verbinden. Horizon Client lässt sich dann genauso wie auf einem Desktop-PC verwenden.
  • Sicherheit an jedem Standort – Egal, ob an Ihrem Schreibtisch oder außerhalb des Büros – Ihre Daten sind immer sicher. Greifen Sie über Wi-Fi oder 3G auf Ihren Remote-Desktop zu. Ihr Remote-Desktop wird sicher an Ihren aktuellen Standort übermittelt. Auf dem Client wird eine erweiterte Zertifikatsprüfung durchgeführt. Die Clientanwendung unterstützt auch die RSA SecurID-Authentifizierung.

Neuheiten in dieser Version

  • Horizon Client für Windows 10 UWP wurde als Produkt freigegeben
    Bisher war Horizon Client für Windows 10 UWP nur als Tech Preview-Version verfügbar.
  • Erweiterte Oberfläche für Einstellungen
    Die Benutzeroberfläche für Horizon Client-Einstellungen wurde erweitert.
  • PCoIP-Anzeigeprotokoll (Tech Preview)
    Sie können das PCoIP-Anzeigeprotokoll für eine Verbindung mit Remote-Desktops und -anwendungen verwenden.
  • Unterstützung der RADIUS-Authentifizierung
    Sie können jetzt die RADIUS-Authentifizierung verwenden.
  • Verbesserte Gestenunterstützung
    Die Unterstützung von Gesten unter Windows wurde verbessert.
  • Unterstützung der Drehung für Remote-Desktops und -anwendungen
    Desktops und Anwendungen werden gedreht, wenn Sie Ihr Gerät drehen.
  • Sidebar
    Mithilfe der Sidebar können Sie andere Desktops und Anwendungen nach der Herstellung einer Verbindung mit einem Remote-Desktop oder einer Remoteanwendung öffnen.
  • Zusätzliche Sprach- und Internationalisierungsunterstützung
    Die Benutzeroberfläche und die Dokumentation sind jetzt in den Sprachen Englisch, Japanisch, Französisch, Deutsch, vereinfachtes Chinesisch, traditionelles Chinesisch, Koreanisch und Spanisch verfügbar. Sie können auch Zeichen für diese Sprachen eingeben.
  • Unterstützung von OpenSSL 1.0.2j
    Die OpenSSL-Bibliothek wurde auf die Version openssl-1.0.2j aktualisiert.

Internationalisierung

Die Benutzeroberfläche und die Dokumentation für Horizon Client für Windows 10 UWP sind in den Sprachen Englisch, Japanisch, Französisch, Deutsch, vereinfachtes Chinesisch, traditionelles Chinesisch, Koreanisch und Spanisch verfügbar.

Seitenanfang

Bevor Sie beginnen

  • Zu Windows 10-Betriebssystemen, die von dieser Version von Horizon Client für Windows 10 UWP unterstützt werden, finden Sie Informationen unter „Systemanforderungen“ in Verwenden von VMware Horizon Client für Windows 10 UWP.
  • Diese Version von Horizon Client für Windows 10 UWP wird seit dem letzten Wartungs-Release von Horizon View 5.3.x, VMware Horizon 6.0.x, VMware Horizon 6, Version 6.1.x oder 6.2.x und VMware Horizon 7 unterstützt.
  • Zur Installation von Horizon Client für Windows 10 UWP öffnen Sie die Microsoft Store-App auf Ihrem Gerät, suchen Sie nach der VMware Horizon Client-App und klicken Sie auf Installieren oder Kostenlos, um die App auf Ihr Gerät herunterzuladen.
  • Ausführliche Informationen zur Installation und Konfiguration finden Sie unter Verwenden von VMware Horizon Client für Windows 10 UWP.

Seitenanfang

Behobene Probleme

  • Wenn Sie einen Remote-Desktop im Vollbildmodus von einem Clientgerät aus gestartet haben, auf dem Windows 10 mit dem Anniversary-Update ausgeführt wird, wurde die Tastatur nicht eingeblendet, wenn Sie auf die Schaltfläche Tastatur getippt haben. Dieses Problem wurde nun behoben.
  • Beim Abspielen einer Videodatei in einem Remote-Desktop mit Windows Media Player waren Video und Audio manchmal nicht synchron. Dieses Problem wurde nun behoben.
  • Wenn Sie versucht haben, bei der RSA SecurID-Authentifizierung in Horizon Client eine neue PIN einzurichten, wurde in Horizon Client die Meldung „Authentifizierungstyp wird nicht unterstützt!“ eingeblendet. Horizon Client zeigte diese Meldung auch an, wenn Sie eine falsche Kennung eingegeben hatten und eine zweite Kennung eingeben mussten, auch wenn die zweite Eingabe korrekt war. Dieses Problem wurde nun behoben.
  • Wenn Sie in einem Windows 10-, Windows 8- oder Windows Server 2012 R2-Remote-Desktop einen Stift genutzt haben, konnten keine Gesten verwendet werden. Dieses Problem wurde nun behoben.

Bekannte Probleme

  • Wenn die Option H.264-Decodierung zulassen in Horizon Client aktiviert ist und Sie Ihr Clientgerät nach der Herstellung einer Verbindung mit einem Remote-Desktop in Horizon Client sperren, wird für den Remote-Desktop nach der Aufhebung der Sperre für Ihr Gerät ein weißer Bildschirm angezeigt.
    Umgehung: Trennen Sie die Remote-Desktop-Verbindung und stellen Sie diese wieder her.
  • Wenn Sie einen Remote-Desktop oder eine Editoranwendung starten und die Eingabetaste (oder die Rück-, Tabulator- oder Pfeiltasten) auf einer externen Tastatur länger gedrückt halten, wird die Tasteneingabe nur einmal übernommen. Auch das Gedrückthalten der Strg- und Umschalttaste und die anschließende Auswahl mehrerer Dateien funktioniert nicht.
    Umgehung: Keine.
  • Wenn in Horizon Client die Option H.264-Decodierung zulassen aktiviert ist, wird manchmal ein weißer Bildschirm angezeigt, wenn Sie einen Remote-Desktop starten.
    Umgehung: Trennen Sie die Remote-Desktop-Verbindung und stellen Sie diese wieder her.
  • Sie müssen für den Bildlauf in einem Browser oder Dokument in einem Windows 10-, Windows 8-, Windows Server 2012- oder Windows Server 2016-Remote-Desktop zwei Finger benutzen, wenn die Funktion „Lokaler Zoom“ in den Horizon Client-Einstellungen aktiviert ist.
    Umgehung: Keine.
  • Wenn ein Smartphone oder Tablet mit einem externen Wiedergabegerät (z. B. ein Headset, ein Anzeigegerät oder ein Lautsprecher) verbunden ist, kommt der Ton aus dem Smartphone oder Tablet und nicht aus dem externen Wiedergabegerät, wenn Sie mit Horizon Client eine Verbindung zu einem Remote-Desktop mit dem PCoIP-Anzeigeprotokoll herstellen.
    Umgehung: Schließen Sie das Smartphone oder Tablet an das Wiedergabegerät an, bevor Sie Horizon Client starten. Wenn Horizon Client vor dem Anschließen ausgeführt wird, beenden Sie die Horizon Client-Aufgabe.
  • Wenn in Horizon Client die Option H.264-Decodierung zulassen aktiviert ist, werden Remote-Desktops und -anwendungen nicht gedreht, wenn Sie das Gerät drehen.
    Umgehung: Keine.
  • Sie können Horizon Client für Windows 10 UWP nicht aus VMware Identity Manager starten.
    Umgehung: Keine.

Seitenanfang