Versionshinweise zu VMware Horizon Client für iOS

Horizon Client für iOS 4.1 | 16. Juni 2016

Zuletzt aktualisiert am: 16. Juni 2016

Diese Versionshinweise decken die folgenden Themen ab:

Wichtige Funktionen

VMware Horizon Client für iOS erleichtert Ihnen den Zugriff auf Ihren Windows- oder Linux-Remote-Desktop oder auf gehostete Windows-Remote-Desktops und -anwendungen von Ihrem iPhone oder iPad aus und bietet dabei die bestmögliche Benutzererfahrung im lokalen Netzwerk (Local Area Network/LAN) oder Fernnetz (Wide Area Network/WAN).

  • Nach eigenen Vorstellungen arbeiten – Verwenden Sie Ihr iPad oder iPhone, um von jedem Standort aus Ihre Remote-Desktops oder Remoteanwendungen nutzen zu können. Durch die Unterstützung des PCoIP- und des VMware Blast-Anzeigeprotokolls von VMware ist Ihr Remote-Desktop oder Ihre Remoteanwendung schnell und reaktionsfähig, egal, von wo aus Sie darauf zugreifen.
  • Das Beste aus beiden Welten – Für mobile Endgeräte unterstützt Horizon Client systemeigene iPad- und iPhone-Bewegungen für eine schnelle und einfache Navigation auf Ihrem Remote-Desktop. Die Vollbild-Touchpad-Funktion ermöglicht Ihnen das Bewegen des Mauszeigers auf dem Remote-Desktop oder in der Remoteanwendung mit Ihrem Finger überall auf dem Display. Die Unity Touch-Symbolleiste erleichtert Ihnen das Browsen, Suchen, Öffnen und Schließen von Windows-Anwendungen und -Dateien, das Minimieren von Fenstern sowie das Wechseln zwischen aktuell ausgeführten Anwendungen ganz ohne Windows-Startmenü oder -Taskleiste.
  • Einfache Konnektivität – Horizon Client für iOS ist eng in VMware Horizon 6 und VMware Horizon 7 integriert und ermöglicht so eine einfache Einrichtung und Verbindungsherstellung. Stellen Sie die Verbindung zu Ihrem Remote-Desktop oder Ihrer Remoteanwendung schnell und einfach wieder her, indem Sie den Desktop bzw. die Anwendung über die Seite „Zuletzt verwendet“ auswählen.
  • Unübertroffene Leistung – Aufgrund der Anpassungsfähigkeiten des PCoIP- und des VMware Blast-Anzeigeprotokolls sind Ihre Remote-Desktops oder Remoteanwendungen schnell und reaktionsfähig, egal, ob Sie über ein Firmen-WLAN-Netzwerk oder über ein 3G-, 4G- oder LTE-verbundenes iPhone oder iPad verbunden sind.
  • Sicherheit an jedem Standort – Egal, ob an Ihrem Schreibtisch oder außerhalb des Büros – Ihre Daten sind immer sicher. Dank der Integration von RSA-Soft-Token müssen Sie nur Ihre RSA-PIN in Horizon Client eingeben, wenn eine RSA-Authentifizierung erforderlich ist. Sie benötigen dazu kein RSA-Hardware-Token- oder RSA-Software-Token-Dienstprogramm. Horizon Client unterstützt auch die RADIUS-Authentifizierung und die Smartcard-Authentifizierung.

Hinweis: Remoteanwendungen können nur verwendet werden, wenn eine Verbindung mit einem VMware Horizon-Server der Version 6.0 (mit View) oder höher besteht.

Seitenanfang

Neuheiten in dieser Version

  • iOS 9.3-Unterstützung
    Sie können Horizon Client für iOS auf einem iOS 9.3-Gerät installieren.
  • Netzwerkunterstützung für IPv6 DNS64/NAT64
    Horizon Client für iOS unterstützt iPv6, wenn es auf einem Gerät mit iOS 9.2 oder höher installiert ist.
  • Unterstützung von Linux-Remote-Desktops
    Sie haben damit die Möglichkeit, sich bei einem Linux-Remote-Desktop von Horizon Client für iOS aus anzumelden.
  • Erweiterte Horizon Client-Benutzeroberfläche für Sitzungseinstellungen
    Die Benutzeroberfläche für Horizon Client-Sitzungseinstellungen wurde zur Verbesserung der Benutzerführung neu gestaltet.
  • Netzwerkwiederherstellung für VMware Blast-Sitzungen
    Wenn Ihre Netzwerkverbindung unvorhergesehen während einer VMware Blast-Sitzung getrennt wird, versucht Horizon Client erneut eine Verbindung mit dem Netzwerk herzustellen, damit Sie Ihren Remote-Desktop oder Ihre Remoteanwendung weiterverwenden können. Die Funktion der Netzwerkwiederherstellung unterstützt auch das IP-Roaming, d. h., Sie können Ihre VMware Blast-Sitzung nach dem Wechsel zu einem WiFi-Netzwerk fortsetzen.
  • Unterstützung von OpenSSL 1.0.2h
    Die OpenSSL-Bibliothek wurde auf die Version openssl-1.0.2h aktualisiert.

Internationalisierung

Für Horizon Client für iOS sind sowohl die Benutzeroberfläche als auch die Dokumentation in den Sprachen Englisch, Japanisch, Französisch, Deutsch, vereinfachtes Chinesisch, traditionelles Chinesisch und Koreanisch verfügbar.

Seitenanfang

Bevor Sie beginnen

  • Horizon Client für iOS erfordert iOS 8.4.1 und höher, inklusive iOS 9.x.
  • Es werden u. a. folgende Geräte unterstützt:
    • iPhone 4, 4S, 5, 5s, 5c, 6, 6 Plus, 6s, 6s Plus und SE
    • iPad 2, iPad (3. Generation), iPad (4. Generation), iPad Mini, iPad Mini 3, iPad Mini 4, iPad Mini mit Retina-Display,iPad Air, iPad Air 2 und iPad Pro
  • Horizon Client für iOS wird seit dem letzten Wartungs-Release von View 5.3.x und neueren Versionen unterstützt.
  • Installieren und aktualisieren Sie Horizon Client für iOS genau wie alle anderen iOS-Anwendungen über den Apple Store. Einen Link zur Horizon Client-App im Apple Store finden Sie auf der Seite Horizon Client-Downloads.
  • Informationen zu den Systemanforderungen und Installationsanweisungen finden Sie unter Verwendung von VMware Horizon Client für iOS.

Seitenanfang

Behobene Probleme

  • Während einer RSA SecurID-Authentifizierung antwortete Horizon Client nach dem Klicken auf Externes Token und der Installation eines Software-Token nicht mehr. Dieses Problem wurde nun behoben.
  • Ein einzelner Klick wurde von Horizon Client im Vollbild-Touchpad-Modus wie ein Doppelklick behandelt. Dieses Problem wurde nun behoben.
  • Gelegentlich wurde mit Apple Pencil bei längerem Drücken der rechten Maustaste im Vollbild-Touchpad-Modus keine Aktion ausgeführt. Dieses Problem wurde nun behoben.
  • Die Standard-SSL-Einstellungen (TLSv1.0, TLSv1.1 und TLSv1.2 sind aktiviert) werden jetzt nach einer Neuinstallation oder nach einem Upgrade unabhängig von den vorherigen Einstellungen aktiviert.
  • Wenn Sie das VMware Blast-Anzeigeprotokoll zum Herstellen einer Verbindung mit einem Remote-Desktop ausgewählt haben und das UDP-Netzwerkprotokoll verwenden, wurde die Sitzung möglicherweise unterbrochen. Dieses Problem wurde nun behoben.

Seitenanfang

Bekannte Probleme

  • Die Unity Touch-Symbolleiste kann die Änderungen im Menü „Alle Programme“ für neue Software, die Sie während derselben Sitzung installieren, nicht anzeigen.
    Umgehung: Wenn Sie Elemente für neu installierte Software sehen möchten, trennen Sie die Verbindung zum Desktop und stellen Sie sie anschließend wieder her.
  • Die Umschalttaste in der oberen Reihe der Bildschirmtastatur oder bei den Navigationstasten ist zur Eingabe von Tastenkombinationen gedacht, wie z. B. Strg+Umschalt. Wenn Sie einen Buchstaben großschreiben oder ein Ausrufezeichen (!) oder Fragezeichen (?) oder ein anderes Symbol eingeben möchten, für das die Umschalttaste benötigt wird, können Sie den nach oben zeigenden Pfeil wie in der Standard-Bildschirmtastatur verwenden.
    Umgehung: Keine.
  • Wenn Sie in iOS 7 eine URL mit dem Präfix viewclient-securid:// von einer Website aufrufen, um ein CTF-Zeichenfolgen-Token zu importieren, wird Horizon Client nicht gestartet. Dieses Problem tritt nur bei iPhone oder iTouch Safari auf. Es tritt nicht bei iPad Safari auf.
    Umgehung: Drücken Sie die Home-Taste, um Safari in den Hintergrund zu setzen und bringen Sie Safari dann wieder in den Vordergrund. Wenn die Meldung Diese Seite in "VMware View" öffnen? erscheint, tippen Sie auf "Ja", um Horizon Client zu starten.
  • Wenn Sie eine Verbindung mit einem RDS-Desktop (Remote Desktop Session) über das PCoIP-Anzeigeprotokoll herstellen, wird eine Lizenz für Ihr iOS-Gerät ausgestellt. Wenn Sie später über eine Drittanbieter-App, die RDP verwendet (z. B. Microsoft Remote Desktop), eine Verbindung mit demselben RDS-Desktop herstellen, wird eine zweite Lizenz für Ihr iOS-Gerät ausgestellt. Dieses Problem tritt auf, weil PCoIP und RDP unterschiedliche Namen für Ihr Gerät auf dem Lizenzserver speichern. Angenommen, Ihr iPhone trägt den Namen „Jannes iPhone“, dann könnte PCoIP z. B. den Namen „JANNES-IPHONE“ und RDP den Namen „iPhone-von-Janne“ speichern.
    Umgehung: Keine.
  • Die Zuordnung der japanischen Symbole ist bei Verwendung einer japanischen Bluetooth-Tastatur auf einem Gerät mit iOS 7.1 oder höher (z. B. iPad mini2, iPad Air und iPhone 5S) fehlerhaft.
    Umgehung: Aktualisieren Sie Ihr iOS-Gerät auf iOS 8.1.x oder drücken Sie die Eject-Taste auf der Bluetooth-Tastatur, um die Bildschirmtastatur zu öffnen und zu verwenden, wenn Sie Ihre aktuelle iOS-Version beibehalten möchten.
  • Wenn mehrere Horizon-Clients gleichzeitig eine Verbindung zum selben RDS-Desktop oder zur selben RDS-Remoteanwendung herstellen und einem gleichnamigen standortbasierten Drucker zugeordnet werden, wird der Drucker zwar in der ersten Clientsitzung, jedoch nicht in späteren Clientsitzungen angezeigt.
    Umgehung: Führen Sie für Clientsitzungen, bei denen der Drucker nicht angezeigt wird, eine manuelle Aktualisierung durch. Für einen Remote-Desktop drücken Sie F5 oder aktualisieren Sie das Fenster „Geräte und Drucker“. Für eine Remoteanwendung schließen Sie das Anwendungsdruck-Dialogfeld und öffnen Sie es erneut. Der standortbasierte Drucker wird in der Druckerliste angezeigt.
  • Systemfremde Eingabemethoden funktionieren eventuell im Horizon Client nicht. Dieses Problem kann in iOS 8 auftreten. Nur iOS 8 bietet Unterstützung für Tastaturen von Drittanbietern.
    Umgehung: Keine.
  • Wenn Sie in iOS 8 versuchen, mithilfe eines selbstsignierten Zertifikats eine Verbindung mit einem Remote-Desktop herzustellen, gibt Safari folgende Fehlermeldung aus: „Die Verbindung zu Ihrem Desktop wurde getrennt. Die Verbindung zum Desktop kann nicht wiederhergestellt werden.“ Dies liegt daran, dass selbstsignierte Zertifikate von iOS 8 nicht unterstützt werden.
    Umgehung: Ein Administrator muss ein von einer Zertifizierungsstelle (CA) signiertes Zertifikat auf dem View Server installieren, das Sie auf Ihrem iOS-8-Gerät als vertrauenswürdig erklären müssen. Informationen zur Installation von Zertifikaten auf einem View Server finden Sie im Dokument Verwaltung von VMware Horizon View. Informationen dazu, wie Sie ein Zertifikat auf einem iOS-Gerät als vertrauenswürdig einstufen, finden Sie unter Verwendung von VMware Horizon Client für iOS. Wenn Blast Secure Gateway auf dem View Server deaktiviert ist, muss ein Administrator auf dem Remote-Desktop die folgenden zusätzlichen Schritte ausführen, um eine Verbindung von iOS 8 zu ermöglichen:
    1. Das CA-signierte Zertifikat mithilfe von mmc in den Windows-Zertifikatspeicher importieren.
    2. Den Schlüssel sslHash in HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\VMware, Inc.\VMware Blast\Config durch den Schlüssel mit dem Fingerabdruck des auf den Hostnamen oder die IP-Adresse des Blast Agent ausgestellten Zertifikats ersetzen.
    3. Die Blast Agent VM neu starten.
  • Horizon Client für iOS funktioniert nicht mit der iOS 9-Funktion Picture-in-Picture.
  • Die Apple-Kurzbefehle (z. B. Befehlstaste-A, um alles auszuwählen) funktionieren nicht auf externen Tastaturen von iOS 9-Geräten mit Horizon Client.
    Umgehung: Verwenden Sie STRG-Tastaturbefehle.
  • Wenn Sie Horizon Client im Modus Split View auf der rechten Seite starten, eine Verbindung mit einem Remote-Desktop oder einer Remoteanwendung herstellen und dann den Präsentationsmodus auswählen, spiegelt der externe Monitor den gesamten Bildschirm (Touchpad und Desktop bzw. Anwendung), statt nur den Remote-Desktop oder die Remoteanwendung anzuzeigen. Hierbei handelt es sich um ein Drittanbieterproblem.
    Umgehung: Verschieben Sie Horizon Client im Modus Split View auf die linke Seite.
  • Tastatureingaben auf dem Bildschirm wechseln nicht sofort zwischen systemeigenen iOS-Apps und Horizon Client im Modus Split View. Wenn sich eine native iOS-App im Modus Split View auf der rechten Seite und auf der linken Seite eine Horizon Client-Remoteanwendung befindet und Sie Daten in die native iOS-App eingeben, erfolgt die Eingabe beim Klicken auf die Remoteanwendung in die native iOS-App statt in die Remoteanwendung.
    Umgehung: Klicken Sie auf eine andere Stelle, um die Cursorposition zu ändern. Die Tastatureingaben auf dem Bildschirm werden ordnungsgemäß gewechselt.
  • Wenn Sie das VMware Blast-Anzeigeprotokoll verwenden, um eine Verbindung mit einem Remote-Desktop oder einer Remoteanwendung mit der Eingabemethode Französisch herzustellen, wird die Tastatur bei der Eingabe des Tildesymbols (~) gesperrt.
    Umgehung: Geben Sie zum Entsperren der Tastatur ein anderes Symbol ein, z. B. [, ].
  • Der Bildschirm wird schwarz, wenn Sie bei einer Horizon Client-Auflösung von 1920x1080 auf iPad Pro 12.9 den Split View-Modus verwenden.
    Umgehung: Wechseln Sie zum Nicht-Split View-Modus und ändern Sie die Auflösung auf „Automatische Anpassung“ oder „Keine Skalierung“ im Split View-Modus.
  • Beim Herstellen einer Verbindung mit einem Linux-Desktop funktionieren einige Tastatureingaben nicht. Wenn Sie beispielsweise einen nicht englischsprachigen IME-Editor sowohl auf dem Clientgerät als auch auf dem Remote-Desktop verwenden, werden einige nicht englische Zeichen nicht korrekt dargestellt.
    Umgehung: Verwenden Sie auf dem Clientgerät den englischsprachigen IME-Editor und auf dem Remote-Desktop den nicht englischsprachigen IME-Editor.
  • Wenn Sie von einem iPad aus eine Verbindung mit einem Remote-Desktop herstellen, wird am unteren Rand des Bildschirms die Leiste der Tastaturkurzbefehle angezeigt.
    Umgehung: Um die Leiste der Tastaturkurzbefehle auszublenden, öffnen Sie die iPad-Einstellungen-App, tippen Sie auf Allgemein, dann auf Tastatur, und schalten Sie die Option Kurzbefehle auf „Aus“.
  • Die Symbole werden nicht korrekt zugeordnet, wenn Sie den IME-Editor für traditionelles Chinesisch verwenden.
    Umgehung: Öffnen Sie das Eingabefeld des lokalen IME-Editors auf der Tastatursymbolleiste, geben Sie die traditionellen chinesischen Zeichen ein und klicken Sie dann auf die Schaltfläche „Senden“, um die Zeichen an die Remote-Sitzung zu übertragen. Alternativ können Sie den lokalen IME-Editor von iOS für traditionelles Chinesisch verwenden.

Seitenanfang